Die Mgarr ix-Xini Bucht ist ein absolutes “Muss” für Wasserratten und Schnorchel-Fans! Sie wird immer beliebter, ist aber immer noch eine Art Geheimtipp. Die 2 km lange und schmale Felsbucht mit dem Strandbad des Hotels Ta’ Cenc liegt etwa 2,5 km südlich des Dorfes Sannat. Eine kleiner Kiesstrand führt in das zunächst seichte Wasser. An den Seiten der Bucht befinden sich Felsen, von denen aus man direkt in tieferes Wasser schwimmen kann. Hier sind Treppen installiert, so mancher mag aber auch einen gewagten Sprung ins kühle Nass.

Nach Dwejra an der Westküste Gozos fährt man am besten vom Dorf San Lawrenz durch das einsame Wied Ilma hinunter. Ein etwa 100m aufragender Felsen rahmt hier das Meer ein. Nur noch getrennt durch einen Tunnel liegt hier ein, heute sehr beliebter, Badeplatz. Dwejra Lake, ein kleiner See hinter der Felsbarriere. Hier starten viele Exkursionen zu dem in der Nähe befindlichen Azure Window und dem Fungus Rock.

Über das traditionelle Binnendorf Nadur erreicht man die abgeschiedene San Blas Bay mit seinem schönen Sandstrand. Die einsame Bucht erreicht man am besten per Fuß ab Nadur. Snackbars oder sonstige Verpflegungsmöglichkeiten gibt es keine.

Xlendi hat sich vom kleinen Fischerdorf zu einem lebhaften Badeort entwickelt. Am Ende der langen, engen Bucht der Xlendi Bay erstreckt sich ein Mini-Strand und eine schöne Uferpromenade mit dem Hotel St. Patrick's und mehreren Restaurants. Die meisten Badegäste, darunter viele Einheimische aus Victoria, baden auf dem schmalen befestigten Badefelsen unter der linken Buchtseite, die von einigen Apartmenthäusern überragt wird.

St. Peter's Pool, auch Hofra iz-Zghira (das kleine Loch) genannt ist Maltas Traumbucht im Südosten der Insel. Von Marsaxlokk aus erreicht man die halbkreisförmige, von breiten Felsplatten gesäumte Bucht an der Ostseite der Delimara-Halbinsel.

Die Bucht an den St. Paul’s Inseln ist ein beliebter Badeort mit kleinem Badefelsen beim Wignacourt Tower aus der Ritterzeit und ein Lido an der Pwales-Bucht. Vor über 2000 Jahren zerschellte hier das Boot des heiligen Paulus im Jahr 60 v. Chr., das ihn nach Rom bringen sollte. Während Bugibba und Qawra lebhafter sind, ist St. Paul’s ein eher ruhiger Ort mit einigen sandigen Strandabschnitten mit Umkleidekabinen und Duschen.

Die St. George’s Bay ist ein kleiner Strand an der Nordküste von Malta mit feinsten Sand aus Jordanien. Die für den Schiffsverkehr gesperrten Badebucht können sich sonnenhungrige Strandurlauber seit dem Sommer 2004 erholen. Seine zentrale Lage in St. Julian’s machen den Strand sehr attraktiv und die Strandpromenade mit Geschäften, Restaurants und Cafés laden zum bummeln ein. Gäste des Hotels Intercontinental haben an der St. George’s Bay freien Eintritt in den hoteleigenen Beachclub mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen.

Entlang der Promenade in Sliema befinden sich Felsplateaus und viele Lidos, direkt oberhalb die belebte Triq it-Torri (Tower Road). Für einen Badespass oder eine schnelle Abkühlung unbedingt zu empfehlen!

Ghar Lapsi ist eine kleine geschützte Bucht, ca. 4,5 km südlich von Siggiewi. Die Bucht mit dem kleinen Strand eignet sich zum Baden nur bei ruhiger See.

Der nördliche Teil der St. Thomas Bay eignet sich für ein erfrischendes Bad. Etwas abseits der Fischerhütten, vor den vielen kleinen Fischerbooten, die im Meer schaukeln, liegt ein etwa 70 m langer Sandstrand. Diese Bucht können Sie nur zu Fuss erreichen. Vorbei an steilen Klippen gelangen Sie an diesen Strand. Hier kann man am Meer langgehen bis zum Southern Sailing Club.

Hotline

0991 - 2967 69134

Buchung & Beratung durch das Servicecenter unseres Reisebüropartners Travianet: Buchungsanfrage

Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr
Sa 09:00-14:00 Uhr
So 09:00-14:00 Uhr

Aktuelle Infos zum Corona-Virus

Malta Covid-19 Informationen Aktuelle News zum Coronavirus (COVID-19) auf Malta. Wir halten Sie über aktuelle Maßnahmen und Änderungen auf dem Laufenden...
72 Stunden vor der Abreise ist ein negatives COVID-19-Testergebnis erforderlich

Social Media




Newsletter Anmeldung

* Pflichtfeld