Mgarr

Rate this item
(1 Vote)

Mgarr ist ein kleines Örtchen im Westen von Malta mit etwa 2.800 Einwohnern. Der Ort wird überragt von einer gewaltigen Kuppelkirche, die im Volksmund auch „Egg Church“ genannt wird, da der Bau dieser Kirche unter anderem durch den Verkauf von Eiern Ende des 19. Jahrhundert von den Bauern finanziert wurde.

Bis heute ist Mgarr ein kleines, friedliches Bauernstädtchen geblieben. Unweit von hier wurde 1929 die Reste einer römischen Villa, nebst römischer Badeanlage ausgegraben, welche heute unter dem Namen Roman Baths besichtigt werden können.

Über ein Restaurant am Dorfplatz betritt man die 12 m tief gelegene und 225 m lange Bunkeranlage Mgarr Shelters. Der Schutztunnel diente der Bevölkerung im 2. Weltkrieg als Schutzbunker, heute wird hier eine 10-minütige Videoshow über das Leben der Bevölkerung im Krieg gezeigt.

Am Ortseingang von Mgarr liegen die Überreste des Megalithtempels Ta’Hagrat, die frei zugänglich sind. Besuche müssen jedoch zuvor beim Archäologischen Museum in Valletta angemeldet werden.

Beliebte Strände in der Nähe von Mgarr sind die Gnejna Bay, einer der schönsten Buchten Maltas und besonders beliebt bei Maltesern. Von hier führt ein Fußweg entlang der Küste zur Ghajn Tuffieha Bay und weiter bis zur Golden Bay.

Im Nachbardorf Zebbiegh befinden sich die Überreste des Skorba Tempels.

0991 - 2967 69134

Buchung & Beratung