Das im Westen der Insel Gozo gelegene Gharb zählt zu den idyllischsten Dörfer Gozo’s. So bedeutet sein Name im maltesischen auch “Westen”. Beeindruckend sind vor allem die alten Häuser mit ihren schönen Balkonen Am Dorfplatz an der Pjazza findet man eine üppige Barockkirche.

Ghajnsielem ist eine kleine Ortschaft oberhalb von Mgarr und liegt an der Hauptstraße zwischen Mgarr und Victoria.

Auf der Straße nach Xlendi erreicht man von Victoria aus die kleine Gemeinde Fontana. Einst war Fontana eine eigenständige Ortschaft, aber mittlerweile ist sie mit Victoria zusammengewachsen.

An der Salina Bay liegt das kleine Städtchen Qawra in das Bugibba nahtlos übergeht. In dem modernen Zentrum stehen zahlreiche Hotels und somit zählt es mittlerweile zum zweitgrößten Tourismuszentrum der Insel. Während man in Bugibba vor allem die Hotels stehen, findet man in Qawra überwiegend Apartmentanlagen.

Über 12.000 Einwohner hat die moderne Stadt Paola, welche heute mittlerweile mit den ehemaligen Weilern Tarxien und Fgura zusammengewachsen ist. In dem von Großmeister Antoine de Paule 1628 gegründeten Ort beeindrucken die langen Straßen mit ihren traditionellen Balkonhäusern.

Naxxar zählte immer schon zu den bedeutenden Orten Maltas und spielte bei wichtigen historischen Ereignissen in Maltas Geschichte eine Rolle – von den Anfängen des Christentums bis hin zum Sieg über die Osmanen während der Großen Belagerung 1565. Auch die britische Zeit hat ihre Spuren hinterlassen: Naxxar befindet sich unweit der “Victoria Lines”, einer von den Briten erbauten, befestigten Verteidigungslinie.

Die Gemeinde von Msida ist mittlerweile mit Sliema zusammengewachsen. Hier findet man vornehme Villen aus der Zeit um 1900. Msida, die heutige Universitätsstadt Malta’s beeindruckt mit einem wunderschönen Yachthafen am Msida Creek und erstreckt sich vor der Pfarrkirche St. Joseph.

Das Bild von Mosta wird durch eine imposante Pfarrkirche dominiert. Die Santa Marija Assunta krönt nach dem Petersdom in Rom und der Londoner St. Paul’s Kirche Europas drittgrößte Kuppel, was den Durchmesser betrifft.

Marsaskala (oder auch Marsascala) mit seinem bildschönen Hafen und den vielen bunten Fischerbooten befindet sich im Osten Malta's. Der Ort liegt eher ruhig, mit zahlreichen Neubau-Apartments rund um das ehemalige Hotel Jerma Palace.

Marsa bedeutet übersetzt Hafen, und Marsa ist Malta’s bedeutendster Hafen im Süden des Grand Harbour. Hier kommen und gehen die meisten Import- und Exportgüter über die Bühne. Die Werften in Marsa sind eine der größten Arbeitgeber auf Malta.

Hotline

0991 - 2967 69134

Buchung & Beratung durch das Servicecenter unseres Reisebüropartners Travianet: Buchungsanfrage

Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr
Sa 09:00-14:00 Uhr
So 09:00-14:00 Uhr

Aktuelle Infos zum Corona-Virus

Malta Covid-19 Informationen Aktuelle News zum Coronavirus (COVID-19) auf Malta. Wir halten Sie über aktuelle Maßnahmen und Änderungen auf dem Laufenden...
72 Stunden vor der Abreise ist ein negatives COVID-19-Testergebnis erforderlich

Social Media




Newsletter Anmeldung

* Pflichtfeld