Artikel ausdrucken

Gostra Pole Climbing auf Malta

Artikel bewerten
(2 Bewertungen)
Gostra Pole Climbing auf Malta © MTA Robert Camilleri

Zu einem äußerst skurrilen Sommervergnügen, das jedes Jahr Ende August stattfindet, trafen sich auch jetzt wieder zahlreiche wagemutige Malteser. Beim sogenannten „Gostra Pole Climbing“ im maltesischen Küstenort St. Julians wird ein rund zehn Meter langer Holzpfahl, der in das Meer hinausragt, dick mit Fett bestrichen. Es gilt, den Pfahl so weit - und ohne vorherigen Absturz ins Wasser - hinaufzuklettern, dass eine Flagge an der Pfahlspitze berührt wird. Der geschickteste Pfahlkletterer wird mit einem Pokal ausgezeichnet.

Diese maltesische Tradition geht bis in das Mittelalter zurück und die belgische Flagge am Pfahl steht in Zusammenhang mit dem Schutzheiligen des Ortes St. Julians, dem Hl. Julian oder „Julianus Hospitator“, der aus Belgien stammen soll.

Das Pole Climbing ist Bestandteil des Patronatsfestes von St. Julians. Seit Jahrhunderten werden auf Malta und ihrer kleinen Schwesterinsel Gozo von Mai bis September in allen Dörfern und Städten leidenschaftlich die sogenannten „Festas“ mit farbenfrohen Prozessionen, Blaskapellen und spektakulären Feuerwerken begangen. Urlauber sind herzlich willkommen, daran teilzunehmen.

Last modified on Donnerstag, 28 Februar 2019 14:40
Patrick Buchholz

...ist Inhaber von Malta-Tours.de und ein Urgestein im Bereich Online-Travel. Er hat seit 2002 mehrere Online Reiseportale für verschiedene Länder und Destinationen aufgebaut. Seine Lieblingsreiseziele sind neben der Mittelmeerinsel Malta und die Insel Irland.

2015 gründet er sein neues Unternehmen, dass die Ausflugssuchmaschine Topguide24 - eine App zum Vergleichen und Buchen von Ausflügen und Freizeitaktivitäten - betreibt. Nebenher betreibt er auch unter der Marke SUP-Boards24 einen Online-Shop für Stand Up Paddle Boards.

Website: https://www.malta-tours.de